Zuvuya Flow Verlag ° Allmendstrasse 83 ° 4500 Solothurn
+41 79 789 21 13

Quantenphysik * Alles ist Energie

All die grossen Geister in der Welt der Quantenphysik haben aufgezeigt, dass wir in einem riesigen Ozeon von Energie existieren, aus dem Formen entstehen und wiedervergehen. Das alles passiert in so kleinen Zeitenheiten, dass unser Verstand (Gehirn) und seine fünf Sinne keine Chance hat, diesen Vorgang bewusst wahrzunehmen.

Die Quantenphysiker haben auch schon längst bewiesen, dass wir mit unserem Denken und Fühlen direkt (und auch indirekt) das Quantenfeld beeinflussen. Nichts ist so wie es scheint, denn in dem Moment, wo wir etwas wahrnehmen und interpretieren, ändern wir es bereits wieder !

Warum sehen wir dann nicht die ganze Zeit fluktuierende und wabernde Quantenenergie, die entsteht und wieder vergeht, stets ihre Form wandelt in einem ewigen Kontinuum ?

Ähnlich wie im Kino, wo wir rund 25 Bilder pro Sekunde wahrnehmen, reicht diese Geschwindigkeit bereits, um unsere Augen zu täuschen und die Illusion einer fortlaufenden Bewegung vorzutäuschen. Doch in Wahrheit sehen wir stets kurz ein Bild, dann nichts und dann das nächste Bild. Dazu kommt, dass unsere Augen nur ein relativ kleines Spektrum des schwingenden (oszilierenden) Universums wahrnehmen können. Und zwar die berühmten Regenbogenfarben, die das ganze sichtbare Spektrum (von ca. 380nm (Violett) bis in die Nähe von Infrarot 750nm) abdecken.

Auch unsere anderen Sinne haben jeweils ein spezifisches Sprektrum, in welchem sie Wahrnehmen (z.B. das Gehör). Daher nehmen wir Menschen vom ganzen schwingenden Quantenfeld nur einen kleinen Ausschnitt wahr und glauben dann ganz «fest» daran, dass die Welt, wie wir sie wahrnehmen, tatsächlich «fest» und «solide» ist. Und unsere Erfahrung bestätigt das ja auch, z.B. wenn wir uns den Fuss an einem Tisch stossen, spüren wir den Schmerz !

Und trotzdem besteht der grösste Teil des Universums um uns herum aus «leerem Raum», aus fluktuierender Energie, die sich im «Quantenzustand« befindet, d.h. potentiell da, um manifestiert zu werden, aber noch nicht manifestiert !

Da wir alle in einer Zeit aufgewachsen sind, in welchem uns das komplette Gegenteil erzählt und z.T. in der Schule und Universität eingetrichtert wurde, glauben wir nun so «fest» daran, dass die «Wirklichkeit» auch ganz «fest» und «solide» ist, dass sie es tatsächlich auch wird für uns !

Wenn wir unseren Geist jedoch von diesem «starren» (und «festen») Denken lösen können, öffnen wir die Türen und Fenster für eine völlig neue Realität, in welcher «Wunder» an der Tagesordnung liegen, da im Quantenfeld tatsächlich alles, wirklich alles möglich wird.

Doch zu diesem unendlichen «Quantenpotential» gehe ich in einem anderen Blog näher ein. Wir müssen uns nämlich auch noch mit der «Massenträgheit», der «Kohärenz unserer Gedanken» und der «allgemeinen Realität» (Kollektive Realität) herumschlagen 🙂

Um unseren Verstand für das neue Quantenbewusstsein zu öffnen ist es ganz einfach, einmal einen Gedankengang bis zum Ende durchzuspielen. Wenn wirklich alles Quantenenergie in (vergänglicher) Form ist, dann gilt das ja auch für unseren Körper !

Aus was genau besteht denn eigentlich unser Körper ?

Unser Körper setzt sich aus verschiedenen Systemen zusammen. Vom Verdauungssystem, über das Blutkreislauf-System, das Muskelsystem, Nerven, Skelett, Fortpflanzung, etc.

Diese bestehen wiederum aus Gewebe und Organen. Und aus was setzt sich das Gewebe und unsere Organe zusammen ?

Richtig, aus Zellen !

Die Zellen wiederum werden von einer Vielzahl aus Molekülen gebildet welche wiederum aus den atomaren Bausteinen zusammengesetzt sind, den ATOMEN !

Inzwischen wissen wir, dass sich diese aus subatomaren Partikel zusammensetzen …

Und jetzt kommts, diese bestehen aus reiner Energie !

Vor allem seit in Genf, im internationalen CERN, nach dem Ursprung geforscht wird, bestätigte sich mehr und mehr, was alte, spirituelle Weisheiten bereits vor tausenden von Jahren wussten: Dass letztlich alles aus purer Energie besteht, die weder zerstört noch gebildet werden, sondern nur umgewandelt werden kann.

Unser Körper besteht also wie fast alles im wahrnehmbaren Universum aus Energie, die unter der Kontrolle unseres Geistes und Herzens steht. Zum Einfluss des Herzens mit seinem unabhängigen «Gehirn» (Sensorische Herz Sinneszellen) gehe ich im Blog «Herz-Gehirn-Kohärenz» näher ein.

Mit jedem Gedanken, mit all unseren Gefühlen beeinflussen wir direkt (Mind over Matter) oder indirekt (über das Ausschütten von Hormonen, Neurotransmitter, etc.) unseren Körper und damit letztlich unsere physische, emotionale und geistige Gesundheit.

Positive Gedanken, wohlwollende Gefühle und ein gesunde physische Aktivitäten erzeugen einen positiven Kreislauf (Wachstumsspirale), während das Gegenteil rasch in einen «Teufelskreis« führen kann, der von Stress, Burnout bis hin zur Depression reichen kann. Daher ist es für viele Betroffene auch sehr schwierig, alleine wieder aus diesem «Schwarzen Loch» herauszukommen, da sich negative Gedanken, Gefühle und Taten sozusagen selbst bestätigen und zu noch mehr solchen Empfindungen führen.

Wichtig in diesem Zusammenhang zu erwähnen ist die Tatsache, dass nur der Geist (Gedanken) neues erschaffen kann. Er braucht jedoch den Körper als «Werkzeug» um diese Gedanken in Wort und Tat umzusetzen, sonst bleiben sie lediglich im ätherischen Feld (Quantenpotential) stecken.

Der Körper hat keine Macht zu erschaffen, auch wenn es so aussieht ! Das ist jedoch eine der grössten Illusionen nebst der Zeit » BLOG «Zeit ist eine Illusion». Der Körper ist nicht die Ursache, sondern die Wirkung unserer Gedanken (und Gefühlen). Wenn man diese Reihenfolge (Ursache – Wirkung) auf den Kopf stellt und das Gefühl hat, der Körper ist das erschaffende Werkzeug, führt das zu Enttäuschungen und Frustration und man fragt sich, warum vieles im Leben nicht so läuft, wie man es sich wünscht.

Daher ist es von fundamentaler Bedeutung, dass wir in unserem Geist und Herzen beginnen eine neue Welt zu erschaffen. Zuerst müssen wir sie uns vorstellen können, dann folgt das Fühlen der neuen Realität und schliesslich werden wir sie dadurch manifestieren, weil diese beiden Frequenzen (Gedanken & Gefühle) die Schöpferebene darstellen.

Wenn wir es zudem schaffen, Herz und Geist miteinander zu synchronisieren (Kohärenz) dann werden unsere Absichten mehr und mehr zu einem Laserstrahl und irgendwann sind wir in der Lage, sprichwörtlich «Wasser in Wein» zu verwandeln.

Mehr dazu in den folgenden Blogs !

Und In lak’ech
u.r.s. jOsé | Weisser elektrischer Magier

 

Verwandte Beiträge

0

Your Cart