Zuvuya Flow Verlag ° Allmendstrasse 83 ° 4500 Solothurn
+41 79 789 21 13

Freude und Gelassenheit in der Krise

Liebe zeitreisende Freunde und Besucher

Der aktuelle BLOG Titel ist inspiriert durch eine der aktuellsten Durchsagen (Channelings/Kryon) von Lee Carol, dem ich schon seit über 20 Jahren zuhöre und mich immer wieder inspirieren lasse. Ab und zu höre ich, dass man niemandem mehr trauen kann, auch keinem gechannelten Wesen. Aber da halte ich es nach wie vor so, dass ich stets überprüfe, ob der Inhalt aufbauend, liebevoll, unterstützend, inspirierend oder auch heilsam ist. Und wenn er so gut wie alle Kriterien erfüllt, dann gibts grünes Licht 🙂

Ja, es ist ein Weilchen her seit meinem letzten BLOG ! Als ich von Israel anfangs März zurückkam, wo ich mehrere Cacao Ceremonien leiten durfte, gings sogleich los : Schulen zu, Lockdown, etc. Ich konnte alle meine geplanten Vorträge und Workshops im Frühling streichen und genoss zuerst mal die längeren «Frühlingsferien». Als jedoch die Schweizer Regierung zu stets sinnloseren Massnahmen aufrief, sich in Widersprüchen verstrickte und hinter den Kulissen einiges sichtbar wurde, dass mir nicht Wohlbehagen auslöste … Ja, dann ging ich sogar zum ersten Mal in meinem Leben an etliche Mahnwachen hintereinander. Zuerst waren wir 2-3 Dutzend Menschen, beim zweiten Mal bereits ein paar Hunderte und beim dritten Mal war der Bundesplatz zwar bereits im voraus gesperrt, aber ich schätzte die damals anwesenden Protestierenden auf ca. 1500-2000 Menschen, was natürlich bereits im April/Mai auch hier in der Schweiz heruntergespielt und verdreht wurde.

Schliesslich erkannte ich durch ein Interview mit einer spirituellen Frau, dass es viel wichtiger ist, jetzt DAS aufzubauen und dorthin den Fokus zu lenken, was wir uns wünschen, was wir wollen … und nicht auf das, was wir NICHT wollen !

Daher gabs erneut eine Neuausrichtung und zwar volles Korn auf den ersten «13 Monde Wandkalender 2020/2021» der inzwischen gedruckt und zur Hälfte ausverkauft ist. Gleichzeitig arbeiteten wir an der Vollendung der nächsten «Zuvuya Maya Agenda 2021», welche nun anfangs August langsam druckreif wird. Unser Ziel : Mitte/Ende September 2020 die Agendas versenden zu können und damit eine weitere ZEIT*Welle auslösen zu können.

Und ja, ich bin wirklich dankbar darüber, dass am 25. Juli hier bei uns auf dem Allmendhof ca. 80 Lichtkrieger*Innen und Miracle*Workers den weltweiten Friedenstag («Der Grüne Tag») gemeinsam und äusserst kreativ*magisch gefeiert haben. Das ganze war dann doch so intensiv für mich, dass ich jetzt, ende der offiziellen Sommerferien dankbar bin, nochmals ein paar entspannte Tage geniessen zu können.

Aber der eigentliche Grund für diesen BLOG ist es, euch ein paar Hinweise zu geben, wir wir alle möglichst gelassen und voller Freude durch diese Krisen*Zeit surfen können, was für einige Mitmenschen alles andere als einfach ist.

Auch für langjährige Zuvuya*SurferInnen sind die Ereignisse *da draussen* jedoch herausfordernd und oftmals unberechenbar, weil so ziemlich alles zur ZEIT verrückt spielt, was auch kein Wunder ist. Wir sind als Menschheit mit Vollgas auf den Abrund zugerast und haben im letzten Augenblick das Steuer herumgerissen und konnten das ZEIT*SCHLOSS zur Wintersonnenwende 2012 gerade noch passieren. Durch diesen Schleuderkurs im letzten mOMent sind jedoch viele, wenn nicht sogar ALLE Dinge hier auf dem Raumschiff Erde in Schieflage geraten. Altes, kaputtes fällt, ja, implodiert regelrecht in sich zusammen, Luftblasen in Politik und Wirtschaft zerplatzen, Eiterblasen in den dunklen und unheiligen Bereichen brechen auf und bringen zum Teil wirklich Gruseliges (z.B. weltweite Kinderpornographie/ritueller Missbrauch/etc.) ans Tageslicht, das viele von uns schockieren und noch ein Weilchen beschäftigen wird.

Aber diese Umwälzung, dieser «SHIFT» wurde vor hunderten von Jahren von zahlreichen Kulturen bereits angekündigt, allen voran den Mayas, welche das nächste Kapitel der Menschheit die «Fünfte Sonne» (Quinto Sol) genannt haben. Und ihnen war natürlich klar, dass das nicht einfach aalglatt ablaufen würde, im Gegenteil, das Alte bäumt sich auf, schiesst aus allen Rohren, denunziert, verfälscht, verdreht, manipuliert, verschleiert oder versteckt sich … Obwohl es bald keinen Ort mehr geben wird, wo sich das Dunkle verstecken kann.

Denn die galaktischen Mayas wussten natürlich auch, dass mit 2012 ein rund 26’000 jähriger Zyklus (der Präzessionszyklus) zu Ende gehen wird und unser Sonnensystem in einen neuen, «heissen» bereich in unserer Galaxie eintreten wird. Und genau so, wie auch das Klima hier auf unserer Erde an jedem Ort völlig unterschiedlich ist, ist auch das galaktische Klima im neuen Quadrant komplett anders.

Hier herrscht eine viel höhere und stärkere Licht- und  Photonenstrahlung, welche vom Zentrum unserer Galaxie, von den Mayas «Hunab Ku» genannt, ausgestrahlt wird, dort, wo unsere Astrophysiker ein «Schwarzes Loch» vermuten … Als ob es in der Galaxie «Löcher» gibt, naja, Wurmlöcher existieren natürlich schon, aber das sind die Transportsysteme unserer Galaxie, die wir bald auch genauer kennenlernen werden.

Aber vorher gibt es hier auf dieser Erde einiges in Ordnung zu bringen, zu heilen und aufzuräumen. Wir können das Paradies, das Goldene Zeitalter, nicht auf dem Dreck der Vergangenheit aufbauen. Alles muss transformiert werden, von der Natur über die Tierwelt bis hin zum Menschen.

DAS ist definitiv ein höchst spannender Prozess und ich bin felsenfest davon überzeugt, dass wir alle (Lichtträger, Wunderwirkende, Heiler, ZuvuyasurferInnen, etc.) genau aus diesem Grund zu dieser ZEIT hier auf diesem Raumschiff Erde (Terra Gaia / Pachamama) gelandet sind : Um auf ganz individuelle Art und Weise und doch gemeinsam an der Transformation mitzuwirken.

Daher gilt : Wir sind diejenigen, auf die wir gewartet haben !

Es gibt wirklich viel zu tun, vor allem jetzt, wo wir damit rechnen dürfen, dass es eine «zweite Welle« geben wird. Auch wenn wir wissen, dass das meiste Fake und Bullshit ist, aber diejenigen, die das ganze ernst nehmen, für die ist es SEHR REAL und SEHR BEÄNGSTIGEND ! Ja, Todesängste blubbern auf, weil wir auch zum Sterben (in Würde) und dem Leben selbst den Bezug verloren haben. Aber wir sind ja da, und es reicht, wenn wir uns täglich immer wieder zentrieren und erden und unser Herz mit dem Kopf in Harmonie bringen («Heart-Brain Coherence® Meditation») und diese Schwingung dann einfach ausdehnen, ausdehnen, ausdehnen … Menschen bewusst segnen, Freunde, Bekannte, … und zum krönenden Abschluss auch noch alle (die wichtigsten) Oberhäupter, die zur Zeit noch viel weltliche Macht in sich vereinen. Ob Trump, Merkel, Netanjahu, Putin oder Erdogan, … lasst uns auch diese Menschen segnen, denn gerade die benötigen zur Zeit ein bisschen Licht und Liebe, und wenn wir das alle gemeinsam (synchrOM) tun, werden diese Segnungen wie zu einem Laserstrahl, der durch die Illusionen dieser Menschen hindurchgeht und ihnen allenfalls einen Licht*Gedankenblitz schenkt.

Allenfalls lesen wir dann demnächst in den Zeitungen du ungehäuerlichsten Sachen … Und ja, dieser BLOG ist wirklich auch sehr synchron zu der heute beginnenden «Blauen Affenwelle». Denn der Affe steht nicht  nur fürs spielen, tanzen, feiern, lachen und Unsinn machen, sondern auch für die Transformation (blaues Zeichen), die Heilung, das Vergeben … Vielleicht unser inneres Kind, das verängstigt in einer Ecke sitzt (vor lauter Menschen mit Masken an !), vielleicht sind es aber auch Muster, die uns davon abhalten, derjenige zu sein, der wir immer schon sein wollten … Vielleicht wären wir lieber ein Künstler, ein Pianist, ein Therapeut, ein Heiler, ein Schamane, ein Komiker, ein Zauberer, ein kleines Kind, das die Welt mit seinen unschuldigen Augen betrachtet und nur Möglichkeit sieht (und nicht Probleme !).

Der Affe ist für die nächsten 13 Tage die Einladung, den kreativen Anteil in uns wiederzuentdecken, ihm Raum zu geben und uns überraschen zu lassen, wohin uns der Affe führen wird. Denn etwas wichtiges ist auch, dass der Blaue Affe für das Unvorhersagbare, das Unvorhersehbare repräsentiert. Sich fallen lassen, loslassen, Vertrauen haben, dass wir aufgefangen werden von etwas, das viel, viel Grösser und Ewiger ist, als alles, was wir uns vorstellen können.

Wenn wir uns wieder mit dieser Quelle in uns und um uns herum verbinden (Spaziergang in der Natur, kochen, lesen, Gartenarbeit, meditieren, etc.) dann verbinden wir uns nicht nur mit uns selbst, sondern mit der Quelle, aus der alles entsprungen ist. Dann fühlen wir uns inspiriert und kraftvoll, motiviert und bereit, DAS zu tun, wofür wir wirklich, wirklich hierhergekommen sind.

Herzlich willkommen in der neuen Normalität, die von uns allen mit jedem Gedanken, Gefühl, Wort und Tat mitgestaltet wird.

Bist du bereit, der*diejenige zu sein, der.die du wahrhaftig bist ?

Herzlichst willkommen im Kreis der Zuvuya*SurferInnen und Wunderwirkenden.

In lak’ech * Ich bin dein anderes Du (Mayagruss)
u.r.s. jOsé | Weisser Elektrischer Magier * KIN94

Verwandte Beiträge