SUCHEN UND FINDEN

Wir teilen einen groOossteil unserer Daten, Informationen, Listen, Grafiken, Illustrationen, Vorlagen, etc. hier mit euch, kostenfrei … Es hat hier jedoch einen SPENDEN BUTTON, für diejenigen, denen unsere «Sacred Mission» etwas WERT ist.

Und ja, es gibt auch so hochwertige Daten, für die wir uns einen finanziellen Ausgleich wünschen.

JETZT SPENDEN

Nebst den wichtigsten Fragen rund um unseren magischen Shop, gibt es hier noch weitere FAQ’s, die über unsere «Sacred Mission» und ein paar zentrale Fragen über die Themen «Zeit», «Maya», «Dreamspell», «Long Count» und vielem mehr …

die wichtigsten bereiche

Maya * Zeit * Dreamspell

Über unsere sacred MissiOM

Shop * Support * Ideen

Was ist überhaupt «Zeit» ?

«ZEIT ist KUNST»

Oder hast du schon einmal einen hässlichen sOnnenuntergang gesehen ?

Die berühmte Zeitformula von Dr. José Argüelles (Int. Mayaforscher und Eingeweihter, Initiant der berühmten «Harmonischen Konvergenz» im Jahre 1987, Lebte und wirkte von 1939-2011) beinhaltet alles in einer simplen Gleichung:

{ T x e = ART } 

Das bedeutet, dass Energie, multipliziert mit Natürlicher Zeit (gross T) immer KUNST erzeugt. Einen lebendigen Eindruck erhalten wir in der innenwohnenden Schönheit von Mutter Natur, z.b. die Sonnenblume mit ihren beiden Fibonacci*Spiralen. Da wir als Zeit&Raumwesen ebenfalls teil dieser Formel sind, könnten wir auch sagen, jeder von uns ist eine Künstlerin, ein Künstler, genau wie die Tol’teken.

DIE MAYAS

Die Mayas waren laut unserer westlichen Geschichte ein Urwald*Volk, das eine Meisterstufe in verschiedensten Gebieten erreicht hatte, von der Baukunst (Pyramiden, Stelen, Steinglyphen, etc.) über den Ackerbau, Wasser- und Energieversorgungssysteme für Grossstädte und vieles mehr.

Herausragende Fähigkeiten zeigten sie jedoch im alles umfassenden Bereich der Zeit und ihren Zyklen. Sie waren in der Lage, hochkomplexe Berechnungen anzustellen, Planetenbahnen zu berechnen und dieses Wissen in einigen Rollen (Codices) oder Steinglyphen zu hinterlassen.

Da ein Grossteil der offiziellen Geschichte schlichtweg gefälscht, unwahr oder komplett erfunden ist, gehe ich davon aus, dass ein Teil davon stimmt, aber ganz sicher nicht die «Wahre Geschichte» der Mayas und den anderen Mesoamerikanischen indigenen Völkern ist.

Wichtig ist jedoch zu wissen, dass heute nach wie vor über sechs Millionen Mayas und Angehörige nach den alten Bräuchen leben wie vor hunderten von Jahren: Sie bauen ihren Mais im Einklang der Zyklen an, weben ihre eigenen Kleider und feiern im Einklang mit den heiligen Zeit*Zyklen (z.b. Solsticios, Equinox, etc.).

DER DREAMSPELL

Obwohl für einige immer noch umstritten und nicht wirklich fassbar, war es der legendäre und intuitive Maya*Bewusstseinsforscher, Dr. José Argüelles, dem wir es verdanken, dass wir uns überhaupt mit dieser Materie von Zeit, Zyklen und den Überbringern, den Mayas, auseinandersetzen … Obwohl es bereits jahrzehntelange Forschung gab zu diesem «mysterischen» Urwaldvolk, so war es Argüelles, der nicht die vielleicht damals alles entscheidende, weltweite «1. Harmonische Konvergenz» ausrief, zu einem Zeitpunkt wo weder tragbare Telefone noch Internet auf dem Tisch waren. 

Weltweit haben während den beiden Tagen, 16. und 17. August 1987, wohl mehrere Hundertausend von Menschen für den Frieden gebetet und.oder meditiert. Der wohl kraftvollste, kollektive Event in der jüngsten Memschheitsgeschichte.

Diesem Mann verdanken wir den «Dreamspell Kalender» (Auch «Synchronizer» genannt, weil das Wort «Kalender» aus der alten Welt stammt und für das Schuldbuch steht. José Argüelles sorgte dafür, dass die Themen «Zeit», «Zyklen» und «Mayas» weltweit aufs Parkett kamen und Beachtung erhielten. «Endzeit» war angesagt, auch Hollywood mischte kräftig mit.

Dabei ging es nie um einen Untergang, sondern um einen Neuanfang

Zu dieser Zeit hörten die echten Maya Nachkommen und Schamanen, dass ein «nicht Eingeweihter» von ihren Kalendern spricht. Das löste damals etliche Kontroversen aus und schliesslich einigte man sich darauf, dass Dr. José Argüelles «sein System» als Dreamspell bezeichnet und das bisherige, alte Wissen nach wie vor unter Mayakalender, Long Count, etc. läuft.

Wichtig zu wissen ist, die Arbeit von Dr. JOsé Argüelles basiert komplett auf dem «alten» Wissen und ist eine Erweiterung, ein Upgrade für die neue Zeit, die wir nun dringendst benötigen. Er hat auch jede Menge Spass und Flow reingebracht, ebenfalls Zutaten, die wir dringend benötigen um durch diesen aktuellen Wahnsinn hindurch navigieren zu können . mit diesem Wissen …

DER LONG COUNT
die LANGE ZÄHLUNG

Die Mayas waren Meister der Zyklen und benutzten zahlreiche Kalendersysteme gleichzeitig, um verschiedene irdische, sowie kOsMische Zyklen zu beobachten und miteinander in Resonanz zu bringen, auch «Galaktische Synchronisation» genannt.

So kam der heilige Ritualkalender, der «Tzol’Kin», vor allem für die individuelle und kollektive, spirituelle Entwicklung zur Anwendung.

Der «Ha’ab» wurde bentzt, um den Sonnenlauf zu verfolgen (18 Monde a 20 Tagen = 360 Tage + 5 Tage Monat).

Ein ganz spezieller Kalender, respektive, eher Rhythmus, war das, was wir heute den «Long Count», die «lange Zählung» nennen. Seit dem Anbeginn des letzten Zyklus, der am 11. Aug.. 3114 v. Chr. begann, dauerte dieser bis zum berühmten Jahr 2012, wo das letzte von den 13. Baktums auslief, respektive, sich erfüllte und folgende Form annahm : 21. Dezember 2012: 13.0.0.0.0 (das 13. Baktum war erfüllt).

In diesem Zählen der Tage in verschiedenen fraktalen Zyklen (13/20/400/etc.) verbindet man sich mit galaktischen Zyklen, die von ausserhalb unseres Universums zu uns dringen. Die Mayas nannten das «Schwarze Loch» in ihrer Sprache «Hunab Ku‘», dem «Einen Geber von Mass und Rhythmus »… 

Das Mass sind die 20 Glyphen der fraktalen Zeit und die 13 Töne der Schöpfung (Bewegung) … diese ergeben den «Tzol’Kin» mit seinen 13 x 20 Kombinationen, den 260 Tägigen heiligen Schöpfungszyklus, der einem durchschnittlichen Schwangerschaftszyklus entspreicht. Und, da er franktal aufgebaut ist, lassen sich mit ihm auch die Schnittstellen von Planetenverläufen berechnen oder noch viel mehr, wo Zeitlöcher, Zeitfenster, Zeitspannen sich öffnen, um neue Welten zu säen, oder eben, Leben zu gebären.

Seit dem 21.12.2012 befinden wir uns am Anfang eines neuen Schöpfungszyklus‚ der rund 5200 Jahre umfasst. Der letzte dauerte von ca. 3014 v.Chr. – 2012 = ca. 5200 Jahre. Die Lange Zählung begann am 22. Dezember 2012 neu mit: 13.0.0.0.1 oder auch 1.0.0.0.1 …

DER MYSTIKER
DR. JOSÉ ARGÜELLES

José Argüelles

Geboren als Joseph Anthony Argüelles | 24. Januar 1939
Rochester, Minnesota, Vereinigte Staaten
Gestorben am 23. März 2011 (im Alter von 72 Jahren)

José Argüelles (geboren als Joseph Anthony Argüelles; 24. Januar 1939 – 23. März 2011) war ein amerikanischer Autor und Künstler. Zusammen mit Lloydine Argüelles war er Mitbegründer des Planet Art Network und der Foundation for the Law of Time. Als einer der Begründer des Earth Day-Konzepts gründete Argüelles 1970 das erste Whole Earth Festival in Davis, Kalifornien.

Am bekanntesten ist er für seine führende Rolle bei der Organisation der Harmonischen Konvergenz 1987, für die Erfindung des immerwährenden Dreamspell-Kalenders (mit Hilfe seiner Frau Lloydine) im Jahr 1990 und für die zentrale Rolle, die er bei der Entstehung des Phänomens 2012 spielte.

Gegen Ende seines Lebens konzentrierte sich Argüelles auf Fragen des Bewusstseins und entwickelte das Konzept einer Noosphäre (basierend auf den Arbeiten von Teilhard de Chardin und Vladimir Vernadsky) als globales Kunstwerk. Konkret stellte er sich eine „Regenbogenbrücke“ vor, die die Erde umspannt.

DREAMSPELL VS LONGCOUNT

Obwohl es immer noch Menschen gibt, die auf dem intuitiven Mayaforscher, Dr. José Argüelles rumtrampeln, der kurz vor seinem Übergang von Eingeweihten Elders etliche Ehrungen empfangen durfte, haben die Meisten von ihnen gar keine Ahnung, WAS er denn eigentlich wirklich gemacht und erreicht hat.

Nebst der Harmonischen Konvergenz öffnete er Millionen von Menschen weltweit den intuitiven Zugang zur eigenen Lebenszeit, so wie, wir sie aus unserer Kindheit her kannten, als etwas fliessendes, strömendes … 

Diese viert*dimensiOnale Zeit gilt es im Dramspell als «Zeit- oder Zuvuyasurfen» zu surfen, mit ihr zu fliessen, eins zu werden mit dem allumfassenden, alles miteinander verbindenden und synchrOMisierenden ZeitstrOMs … 

HIngegen ist das Tracken im Long Count den zahlreichen kleineren und grösseren Zyklen gewidmet, welche die Keimphase, das Erblühen, das Verfallen und Enden von Eras oder Zivilisationen betrifft, ein ähnliches, aber anderes PhänOMen. Da alle den «Tzol’Kin» als alles umfassende Zeitschablone benutzen, haben alle. sofern sie die «Zeichen der Zeit» einigermassen *richtig* inte

EINHEIT STATT TRENNUNG

Anstatt die beiden sehr wichtigen Zeitspuren (Time*Tracks) gegeneinander auszuspielen, was eh sinnlos ist, da die Zeit fraktal und holographisch aufgebaut ist, empfehle ich, je nach dem, was gerade angebracht ist, auf der einen oder der anderen Zeitspur zu reisen (surfen).

Denn letztlich entscheidest DU, mit welcher Tagesqualität du dich verbinden möchtest. Vielleicht passt die Zeitqualität aus dem Dreamspell für dein Vorhaben besser, allenfalls kann es auch sein, dass du dich viel mehr zum Long Count hinzugezogen fühlst.

Entscheide intuitiv und vertraue darauf, dass du eh nichts «falsch» machen kannst, auch wenn das einige allenfalls behaupten. Viele Wege (Zeitlinien) führen in unsere gewünschte Zukunft, du wählst jedoch den Zeitpunkt und die Zeitlinie, auf welcher du dorthin surfen möchtest.

Für mich ist der Dreamspell die moderne Variante, die etwas spielerisches beinhaltet, da Dr. José Argüelles selber ein «Blauer Spektraler Affe» war. Der Long Count fühlt sich für mich so an, als ob er mehr in die Tiefe geht, mehr mit der eigenen Seelenqualität verbunden ist, während der Dreamspell die Einladung zum «mitspielen« und «mitsurfen» ist.

UNSERE ZIELE

Unser Verlag produziert hochwertige Bücher und Kalender (Agendas), welche dich in das «ABC der Natürlichen Zeit» einführen und einladen, auf den Wellen der Zeit mitzusurfen.

Unsere jährliche «Zuvuya Maya Agenda*Kalender» ist ein magischer Zeit*Kompass, der dich über ein Jahr lang täglich über die Zeitqualitäten informiert und inspiriert, diese Zeitenergien möglichst optimal für dich und deine Liebsten zu nutzen. Wenn du während 2-3 Wochen mit diesem Wissen unterwegs bist, wirst du eine signifikante Zunahme an Zufällen, Fügungen und Synchronizitäten erleben, was wiederum bedeutet, dass du noch mehr deinem ganz individuellen Seelenplan (Seelenspur, von den Mayas «Zuvuya» genannt) am folgen bist, wo alles bereits auf dich wartet.

Weiter produziert unser Verlag jährlich einen edlen «13 Monde Kunst Wandkalender», der dich rasch und prägnant über die Position im weltweiten Friedenskalender informiert, dem inzwischen dutzende von Millionen von Menschen folgen als Ausdruck für den tiefen Wunsch nach weltweitem Frieden.

UNSERE WERTE

Obwohl es gerade in unsicheren und bewegten Zeiten eine Herausforderung ist, nicht nur hohe Ziele und edle Werte zu haben und diesen zu entsprechen, gibt unser Verlag seit Beginn sein Bestes, möglichst alles hochwertig und nachhaltig zu produzieren.

Gerade die vergangenen Jahren mit Lieferketten Unterbrüchen und hohen Preisaufschlägen in der Produktion waren für unseren kleinen Verlag eine starke Belastung. Trotzdem konnten wir fast überall unser Niveau halten, weil immer wieder Menschen in unserem Leben aufgetaucht sind, die bereit waren, unsere «sacred Mission» vor allem auch finanziell zu unterstützen. Dafür an dieser Stelle vom Captain ein groOosses Dankeschön 🙏🏼

Unsere Werte orientieren sich an den Prinzipien der Natur, mit einem Wort aus der afrikanischen Kultur : UBUNTU 

«Ubuntu» kann auf verschiedene Weise übersetzt werden, eines ist sicher «Überfluss und Fülle für alle», «Gemeinsam gehts besser» oder noch prägnanter : Ist es nicht für alle gut, ist es überhaupt nicht gut !

Fairness, Transparenz, Wahrheit, Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit, Güte, Freiheit und Gerechtigkeit, Liebe in allen ihren Ausdrucksformen.

SACRED MISSION

Unser Verlag unterstützt wache Menschen dabei, ihre wertvolle Lebenszeit optimal zu nutzen, sie untereinander zu verbinden und zu synchronisieren, damit wir gemeinsam und kraftvoll am «RAD der ZEIT» in Richtung Zukunft drehen, die für alle und nicht nur für ein paar wenige lebenswert ist !

UNSERE PRODUKTE

Nebst unseren eigenen Verlagsprodukten bieten wir einzelne, ausgewählte Produkte an, welche unsere Mission optimal unterstützen und von Menschen hergestellt werden, die wir von Mensch zu Mensch kennen.

Ein weiteres, zentrales Produkt ist der Cacao in unserem Sortiment. Wir bieten diesen in höchster, zeremonieller Qualität an. Das bedeutet für uns, dass die Cacaobohnen NICHT GERÖSTET werden, um die volle Superpower dieser Zauberbohne zu bewahren. Ausserdem wird der Cacao im Einklang mit Mensch und Natur angebaut (Cacaofarmen, keine Plantagen !) und vom Keimling bis zum Endprodukt sorgfältig behandelt.

Seit unserer Co*Operation mit dem Startup «Dokeshi» (2020) haben wir einen zauberhaft schmeckenden und trotzdem milden Cacao in unserem Sortiment, der aus dem Urwald von Guatemala kommt, wo wir bereits eine kleine Schule für die Kinder der Arbeiter aufbauen konnten. Weitere Projekte folgen …

» www.dokeshi.de

Dank unserer «CustOMer Happiness Managerin» AnaDaria (Soul Voices) gibt es bei uns keine Probleme mehr, sondern nur noch Lösungen.

Fragen oder Probleme ? 

» AnaDaria@zuvuya-agenda.ch

Ein wichtiger Teil unserer MissiOM ist es auch, Feedbacks und Anregungen raschmöglichst zu integrieren oder umzusetzen. Das ist jedoch nicht immer über die Nacht möglich, vor allem bei unseren gedruckten Produkten.

Aber schon viel Wissen und Erfahrungen von zahlreichen Zeit*Surfern aus der ganzen Welt sind in unseren magischen Zeit*Kompass eingeflossen.

Daher, schreib uns !

» feedback@zuvuya-agenda.ch

Hier gehts zu unserem magischen shOp