Zuvuya Flow Verlag ° Allmendstrasse 83 ° 4500 Solothurn
+41 79 789 21 13

Die Blaue Handwelle * Heilung * Weisheit * Macht

Die *Blaue Handwelle* repräsentiert Heilung, Wissen, Weisheit, Macht, Authorität, Respekt und auch eine natürliche Hierarchie, die sich aus den eben erwähnten Eigenschaften wie von alleine ergibt.

An den blauen Handtagen waren die Maya Priester und Schamanen äusserst aktiv mit Zeremonien oder Heilritualen für einzelne oder auch Gruppen. Sie arbeiteten in Verbindung mit den vier Kardinalsrichtungen (= Medizinrad : Osten . Norden . Wesen . Süden), den vier primären Elementarkräften (Erde, Wasser, Feuer, Luft) und der reichhaltigen Fülle der Natur (Heilpflanzen, Pflanzenrituale (Peyote, Psilocybe, etc.). Die Mayakultur wendete an solchen Heiltagen auch das bekannte Temazcal (Schwitzhütte) an, wo Erde, Wasser, Feuer und Luft zusammen wirken konnten.

Das Symbol der blauen Hand steht auch noch für den Regenwald (Mutter Natur), die Cacaobohne (Powerfood/Göttergetränk/Zahlungsmittel) und für alle vierfüssigen Freunde aus der Tierwelt. Das Totemtier des Handsymbols, von den Maya’s «Manik‘» oder «Kej» genannt, war das Reh, welches für das Sanfte steht und wohl ein Hinweis ist, dass die Hand stark, aber auch ganz sanft sein kann.

An solchen Tagen haben die Maya um Harmonie und Frieden unter sich und dem ganzen Universum gebeten. Man nutzte den Tag um für Stärke zu bitten, um die physischen, emotionalen und geistigen Herausforderungen des Alltags optimal anpacken und umsetzen zu können.

Und wenn man an MANIK‘ Tagen draussen in der Natur ist, kann man sich besOnders intensiv mit den Kräften der Natur verbinden und sich mit Energie aufladen.

Manik’ (und das Reh) symbOlisieren bei den Maya folgende Eigenschaften und Qualitäten : Würde, Stärke, Bescheidenheit und Macht, jedoch frei von Ego und niederen Absichten und trotzdem jederzeit bereit, wenn es erforderlich ist, sich oder andere mit einer *archaischen* Kraft zu beschützen oder zu verteidigen.

Authentische Macht kommt nicht von Einschüchterung, Unterdrückung oder Anbetung, sondern vor allem von Selbstrespekt. Jedoch nicht die künstliche Form, die wir in der Politik oder Wirtschaft beobachten können, die auf einem schwachen Fundament steht. Wie schnell fallen in der heutigen Zeit, wo Unwahrheiten, Affairen und Menschrechtsverletzungen nicht mehr lange geheimgehalten werden können, führende Wirtschaftskapitäne oder schillernde Persönlichkeiten ?

Wahrer Selbstrespekt hat mit Achtung vor dem Leben (für das eigene und vor allem auch für alle anderen !) zu tun und dies bezieht die Tierwelt und Natur und überhaupt den ganzen Kosmos mit sich ein. Wie könnte es anders sein ?! Denn wir sind alle ein Teil des Universums, genau so, wie das Universum in uns allen ist.

Wenn man natürlich von den Scheinwirklichkeiten der heutigen Social Medias geblendet ist und sich selbst verloren hat, aufgrund der Jagd nach Ruhm, Geld, Einfluss und ewiger Jugend, führt dies zwangsläufig zu diesem verstörten und zerstörerischen Zustand, wie wir ihn heute hier auf Erden haben.

Daher ist die blaue Handwelle die persönliche Einladung an dich, dich nicht nur respektieren, sondern dich auch zutiefst zu lieben. Denn aus diesem geheilten Zustand heraus wirst du zur «Blauen Hand» die nicht nur heilen, sondern wahre Wunder vollbringen kann. Es spielt keine Rolle, wie du das machst, ob du aktiv zum Beispiel die «5 Rhythmen®» tanzen gehst und über den Tanz alles ausdrückst, was dich beschäftigt und ärgert, ob du Yoga praktizierst oder dich einfach nur hinsetzt, finde deinen Weg zur Selbstheilung und zur Selbstliebe, die daraus von alleine resultieren wird.

Wer sich selbst liebt, kann auch andere lieben, das hat uns vor 2000 Jahren der «Meister der Liebe», Jesus, meisterhaft vorgelebt. Und selbst wenn es *nur* eine Geschichte wäre, es wäre eine, die mich persönlich zutiefst inspiriert, diesem Weg zu folgen. In jedem Tzol’Kin (260 Kins) Durchlauf taucht Manik’ genau 13 mal auf. Wenn jedoch seine Welle an der Reihe ist, dann reicht Manik’ uns im wahrsten Sinne des Wortes seine Hand und bietet uns maximale Unterstützung für unsere individuelle Heilwerdung an. Und sobald wir diesen seeligen Zustand erreicht haben, werden wir zu einem Kanal für die kollektive Heilung aus der Massenhypnose, in der wir uns alle nOch auf die eine oder andere Art und Weise befinden.

Aber mit dem zunehmenden Licht unserer Sonne (Sonneneruptionen, Sonnenstürme, etc.) geht im wahrsten Sinne des Wortes immer mehr Menschen ein Licht auf und wir sehen zunehmend auch die Lichtfiguren, die in den  Medien auftauchen. Für mich ist die junge Greta Thurnberg eine solche Licht*Kriegerin. Die Zeit wird es zeigen, wohin ihr Licht führen wird. Das wunderschöne an solchen Menschen, unabhängig vOM Alter, sind nicht nur ihre Taten, sondern auch die Kraft der InspiratiOM, welche mich zum Beispiel inspiriert hat, meinen persönlichen Seelenweg, von den Maya «Zuvuya» genannt, noch aufrechter, in Würde und Demut, aber voller Kraft zu gehen.

Und genau das wünscht sich die archetypische Energie hinter diesem Kraftsymbol ! Denn erst die komplette Heilwerdung nicht nur von dir und mir, sondern von uns ALLEN, auch denjenigen, die wir nicht mögen oder kennen ! Ausnahmslos alles ! Und ja, das kann noch ein *Weilchen* dauern. Aber je mehr Menschen aufwachen und auf ihre eigene Art und Weise zum gesunden unseres Planetens und den zahlreichen Spezies, die darauf leben, beitragen, desto schneller gehts und wir können selber noch Zeit°Zeugen von diesen Wundern werden. Und es sind immer mehr und mehr junge Menschen (mit erfahrenen Seelen) die den Ton angeben und sowas ist ansteckend und inspirierend.

Für alle, die nicht sehen können, von was ich hier schreibe, lade ich ein, z.B. mal auf die Website von Christoph Pfluger zu surfen » www.Zeitpunkt.ch «, wo seit knapp 30 Jahren all die tollen Dinge zu erfahren sind, die leise im Hintergrund (Zeitpunkt*Zitat : «Wachsende Bäume») am wachsen sind. Wie ein Pilzmyzel breitet es sich im Boden aus bis auf einmal überall Pilze aus dem Boden schiessen.

Manik’ möchte dass wir unsere Fähigkeiten, unsere Talente, unsere Erfahrungen und sogar unsere Wirkung auf unser Umfeld und das Erbe, das wir für unsere nächsten Generationen hinterlassen erkennen und würdigen. Manik’ möchte, dass wir zu einer (inneren) Stärke finden, die uns selbst durch die heftigsten Stürme hindurch tragen wird.

Dr. José Argüelles, der Überbringer des «Dreamspells», hat in seinem kreativen und verspielten Universum des absOluten floOows noch weitere Eigenschaften entdeckt und sie in kraftvolle Mantras übersetzt aus der Perspektive des jeweiligen Zeichens/Siegels gesprochen. Und ich empfehle euch allen, sie wirklich mal laut auszusprechen, wie ein Kommando ! Ich erkenne erst jetzt langsam die Tiefe dieser Mantras, die mir früher oftmals etwas zu kryptisch waren. Aber sie haben etwas magisches, und das gefällt natürlich einem «Weissen Magier», wie ich es bin mit KIN 94 *

Das spannende dabei ist, dass Argüelles zu jedem Geburts*KIN noch vier begleitende KIN’s berechnet hat, basierend auf der 0/13/20 Mathematik der Maya, was zu einem wahren Panoptikum an energetischen Möglichkeiten geführt hat 🙂

Mantra der «Blauen Hand» * Manik’

I Unify in Order to Know
Attracting Healing
I SEAL the Store of Accomplishment
With the Magnetic Tone of Purpose
I AM Guided by my OWN Power Doubled

Dieses Mantra ist sozusagen die Verdichtung von zahlreichen Eigenschaften, die wir im «Dreamspell» finden, in meinen Augen eine sinnvolle, kreative und legitime Weiterentwicklung des Maya Wissens über die Eigenschaften der «natürlichen Zeit», welche von Argüelles in den «Gesetzen der Zeit» zusammengefasst wurden.

Die Essenz aus seiner jahrelanger Forschung im Bereich Mayakultur, ihren Kalendern, der indigenen Kunst (er war promovierter Doktor der Kunstgeschichte Mesoamerikas) und den immer noch lebendigen Ritualen und Zeremonien der Maya könnte die berühmte «Formel der ZEIT» sein …

Hier ist sie :    { T x e = Art }  oder auch ganz einfach : Zeit ist Kunst !

In diesem Sinne bedeutet die «Blaue Hand» auch die Hand des Künstlers, der seinen Pinsel virtuos schwingt und seine Mitmenschen mit seiner Kunst inspiriert, was meiner Meinung nach eine der «Aufgaben» eines Künstlers sein sollte … Nebst einer weiteren, uns immer wieder ein Spiegel zu sein !

Die Zeitformel jedoch sagt etwas universelles aus, dass nämlich alles, was durch die Zeit entsteht Kunst ist. Wir produzieren also in jedem einzelnen Augenblick mit unseren Gedanken, Gefühlen, Worten und Taten ein «Gesamtkunstwerk» und können gar nicht *nicht* Kunst machen !

Wenn wir diese Tatsache einmal komplett angenOMmen haben, dann wird unser ganzes Leben zu einem kreativen Schöpfungsakt, wir denken, skizZzieren und erschaffen dann unsere Wunschrealität. Da wir alle noch stark geprägt sind von dem überholten Konzept der «Linearität der Zeit» benötigen wir halt noch  eine gewisse ZEIT*Dauer um sie zu manifestieren. Das Wort «Manus» aus dem Lateinischen und «Manik» dem Mayawort für Hand sind einander erstaunlich nahe was zur Frage führt, wie wohl diese «Synchronizität» zustande gekommen ist.

Manifestieren, anpacken, zupacken, zugreifen, umsetzen, realisieren, materialisieren, …

Aber auch einen Kuchen backen, jemanden achtsam berühren, jemanden segnen, Hand auflagen, massieren, heilen

Auch im übertragenen Sinne, wir erinnern uns sicher alle an die «Dargebotene Hand», ein ursprünglicher *Telefonservice* aus den 90’ern, der kostenlos zur Verfügung stand und heute hier weiterlebt

Ein offenes Ohr kann genau so heilsam sein und Wunder vollbringen, wie Hände, die als Kanal für *RE’KI* dienen, was letztlich nur einer der tausenden von Namen ist, die wir der universelle Energie und letztlich der universellen LIEBE gegeben haben *

Lass an den Manik’ Tagen, aber ganz besonders in dieser HEIL*WELLE diese universelle und niemals versiegende Energie durch dich hindurchfliessen, heile dich selber und heile dadurch auch alle und alles um dich herum. Wohin du auch gehen wirst, dieses heile Feld (Auch Merkaba‘ genannt) schwingt dann in einer Frequenz, die unwiderstehlich wird und als Licht und Inspiration für andere wirkt.

LichtkriegerInnen und Surfer des Sandwurms, hört auf, euch klein zu machen, euch selbst (im Geist) zu verurteilen oder mit Scham und anderen sinnlosen Frequenzen zu belasten. Die ZEIT ist gekommen aus unserem eigenen Schatten zu treten und die Zügel wieder in die «Blaue Hand» zu nehmen, anzupacken und zu zeigen, zu was wir fähig sind.

Aber stets mit Demut, weil wir wissen, dass wir uns alle auf dem Weg zurück zur Quelle befinden und jeder dort wo er ist, genau richtig ist. Es gibt nichts zu bemängeln, nichts schlecht zu machen, sondern nur zu verbessern, zu verschönern, zu verfeinern … und daruch zu einem «Meister unserer selbst» zu werden.

Dann haben wir Manik’ nicht nur gemeistert (Manik’ steht nebst 2-3 weiteren Zeichen verstärkt für Meisterschaft), sondern wir werden zur Hand der Göttin (der letzte Gedanke vor der Erleuchtung ist weiblich *) und dadurch zu einem Werkzeug der Liebe.

Nutze jeden Tag der Welle um dieses «Heilungsprogramm» optimal für dich zu nutzen. Jede der 13 Positionen der 13’er Welle (auch «Trecenna» und im Dreamspell «Wavespell» genannt) bietet dir eine einzigartige Sicht/Perspektive auf den Heilungsprozess. Auf dem neunten Tag zum Beispiel sitzt der «Blaue Adler», welcher uns zum Beispiel einlädt, unsere *Probleme* (Ärger mit dem Chef, Beziehungsstress, zuwenig Geld, etc.) aus seiner *Adlerperspektive* anzusehen. Aus dieser Höhe können wir nicht nur besser erkennen, WO wir gerade stehen (vor allem, wenn wir uns *verlaufen* haben !), sondern auch sehen, woher wir kommen und wohin es überall gehen könnte !

Ja, oftmals sehen wir mit der Klarheit eines Adlers, dass wir meistens selbst das «Problem» sind, wir uns meistens selbst im Wege oder auf dem berühmten Schlauch stehen :-/

Das letzte Zeichen der blauen Welle macht der «Blaue kosmische Sturm», der uns aufzeigt, dass alles stets in Bewegung ist, in Spiralen, Harmonien, von sanft bis hin zu wild. Und wenn wir mit gehen, werden wir stets transformiert, respektive, sind ein Teil der Transformation.

In diesem Sinne wünsche ich dir und euch allen einen magischen Surf auf dieser wichtigen Welle, die uns tiefste Heilung und schliesslich Erlösung bringen kann. Wann du diesen Zustand erreichen wirst, ist nur dir und der Gnade der grossen Göttin überlassen. Egal wo du dich befindest, gehe einfach darauf zu und nicht von ihr weg. Solange wir immer mehr Frieden, Freude, Heilung und Liebe aussenden als dass wir Turbulenzen erzeugen, sind wir auf dem richtigen Weg. Und selbst wenn es mal wirklich heftig (Blauer Sturm / Ziel/Essenz der Handwelle) werden sollte, ist es wohl ein kraftvoller Sturm, der dich mitreisen möchte, damit du vollkommen transformiert aus ihm hervorgehst.

In lak’ech * Euer anderes magisches Du
u.r.s. jOsé | KIN 94

Anmerkung eines weissen Magiers:

Im Dreamspell gibt es, wie oben erwähnt, noch vier weitere begleitende Siegel um das Geburtssiegel herum. Das Führungssiegel ist stets in der gleichen Farbe, heute am blauen Adlertag (Greg* 16. August 2019) ist es der «Blaue Affe», was wiederum ermöglicht, dass man einem solchen spezifischen Tag auch mal vom «Affen» gelaust oder sOgar gebissen werden kann !

Auf der rechten Seite ist der «analoge  Partner», die unterstützende Energie, dein Freund und Helfer, im heutigen Falle für den Adler ist es der «Gelbe Same», der uns an den optimalen Zeit°Punkt, an die unendlichen (Zeit-) Potentiale erinnert. Fokus ist angesagt, genau wie beim «Blauen Adler».

Auf der linken Seite steht der »Antipodale Partner», im Falle des Adlers immer die «Rote Schlange» (nur das «Führungssiegel» kann verschieden sein !). Sie erinnert, respektive fordert den «Blauen Adler» immer wieder daran, dass er früher oder später wieder landen muss, denn soweit ich weiss, können Adler im Schlaf nicht fliegen ? Selbst wenn sie es könnten, was ist mit Nahrungsaufnahme und einer allfälligen Familie, falls der «König der Lüfte» seine Königin bereits gefunden hat und mit ihr ein Königreich auf höchsten Höhen am aufbauen ist ?

Die «Rote Schlange» ist eines der Tiere, die ganz nahe am Puls der *Grossen Mutter* leben, an *Pachamama», wie sie von den indigenen Völkern genannt wurde. Sie schlängeln sich durchs Leben, eine ganz spezielle Form der Fortbewegung, genau so einzigartig, wie der Flug eines Adlers.

Das untere Zeichen nennt man im Dreamspell den «Okkulten Partner», wobei das lateinische Wort «okkult» schlichtweg nur *versteckt* bedeutet. Dieses Zeichen weist auf unser unbewusstes Potential hin, auf eine Schatzkiste, die wir erst entdecken und öffnen müssen, bevor das okkulte Potential seinen Zauber entfalten kann. Denn genau das ist die aufgabe des okkulten Potential, ans Licht gebracht zu werden, sich zu verbinden mit dem Geburts*KIN. Im Falle des «Blauen Adlers» ist es der «Weisse Weltenüberbrücker», der für das loslassen, das sterben, vergehen  und wiederauferstehen steht. Wenn der König der Lüfte seine Vergänglichkeit und den Tod angenommen hat, kann er sein Leben umso mehr geniessen und voller Zuversicht den grössten Stürmen entgegefliegen. Ganz abgesehen davon dass der «Blaue Adler» den «Kreislauf des Lebens» kennt und weiss, dass er jederZEIT wieder zurückkehren kann. Vielleicht im nächsten Leben als «Königin der Lüfte», die sich auf den Tanz der Lüfte mit ihrem zukünftigen König freut.

Zur «Blauen Hand» ist übrigens der «Weisse Magier» der «okkulte Partner», was nichts anderes bedeutet, dass die «Blauen Hände» zu magischen Händen werden können, wenn sie ihre Schöpferkraft erkannt haben.

Für die «Harry Potter‘s unter euch hier noch einer der kraftvollsten *Zaubersprüche*, die ich euch als «Weisser Elektrischer Magier» KIN 94 weitergeben möchte …

AVRA’ K’HADAVRA
I CREATE AS I SPEAK
ICH ERSCHAFFE WÄHREND ICH SPRECHE

Die erste Zeile ist in Aramäisch, der Muttersprache von Jesus * Na, wenn DAS nichts ist !

Sprich deinen Wunsch laut aus : z.B. *Mein Projekt wird unterstützt» und ergänze dann noch laut und mit vollster Absicht und Intention (Fokus = blauer Adler und gelber Same) «Avra’ K’hadavra» !

Und ja, lass dich überraschen ! Wie gesagt, von nix kommt wahrscheinlich nicht wirklich viel, aber ein solcher Satz ist kraftvoll und du solltest dann deinen Worten Taten folgen lassen (Manik’)

 

Ps : Falls du noch keine «Zuvuya Agenda» hast, es gibt sie in gedruckter oder digitalen Form zum selber Ausdrucken. Mach mit, steig auf den Zauberteppich auf und surf mit uns die Wellen der natürlichen Zeit.

» www.shop.zuvuya-agenda.ch

Verwandte Beiträge