Die Zyklen der Zeit

Was ist Rhythmus ?

Die meisten von uns beginnen ihr Leben mit einem kräftigen Schrei. Damit wird die Lungentätigkeit aktiviert, die uns ein ganzes Leben lang begleitet, bis zum letzten Atemzug.

Doch bereits vorher hat das Herz zu schlagen begonnen, und damit der wichtigste Rhythmus überhaupt. Denn der Herzschlag kann man getrost als Taktgeber des Lebens bezeichnen. Sind wir ruhig, zufrieden und entspannt, haben wir einen Entspannungspuls im Bereich 50-70 Schlägen pro Minute. Sind wir aktiv, erhöht sich unsere Pulsfrequenz und wenn wir Stress haben, schlägt unser Herz wie wild !

Unser Herzrhythmus, der sich unserem bewussten Willen entzieht, wird also zum unmittelbaren Spiegel unseres augenblicklichen Zustands. Auf gut Deutsch, wir können uns in dieser Hinsicht nichts vormachen !

Der Herzschlag ist also unser persönlicher, individueller biologischer Rhythmus, d.h. ein regelmässig wiederkehrender Zustand zwischen Anspannung und Entspannung (der Herzmuskulatur).

Weitere Rhythmen

Nebst der Tatsache, dass unser Körper voller lebenswichtiger Rhythmen (Zyklen) ist, gibt es auch ausserhalb von uns unzählige, ja, eigentlich unendlich viele weitere Rhythmen, die unser Leben beeinflussen.

Eine der augenfälligsten ist der Tag-Nacht-Rhythmus (und damit verbunden der Schlafrhythmus), der Wochenzyklus, der Monatszyklus, der Jahreszyklus, die Jahreszeiten (Frühling | Sommer | Herbst | Winter), etc.

Hinzu kommen weitere Zyklen wie der Arbeit-Freizeit-Zyklus, regelmässige Kurse, Tätigkeiten, Fernsehserien, etc.

Bei genauem Hinsehen sehen wir eigentlich NUR noch Rhythmik und Zyklik !

 

Natürliche Rhythmen = Leben

Solange du lebst, schlägt dein Herz, atmest du, pulsiert das Leben durch dich hindurch !

Wenn du geschwächt bist, hast du einen schwachen Herzschlag, flache Atmung und du fühlst dich weniger lebendig oder allenfalls schon scheintot !

Dann ist es von höchster Wichtigkeit, dich wieder mit den Zyklen des Lebens zu verbinden, damit sie dich tragen und unterstützen können.

Doch das moderne Leben hat viele neue, unnatürliche Zyklen erschaffen, die lebensfeindlich oder sogar lebensbedrohlich sein können.

Auf den ersten Blick scheint nichts dagegen zu sprechen, an einem Wochenende mal länger aufzubleiben, durchzufesten und die Nacht zum Tag zu machen !

Wenn dies aber ein Dauerzustand wird, wird sich unser Körper früher oder später dagegen wehren, denn sein Leben hängt schliesslich davon ab !

Unnatürliche Rhythmen = Krankheit & Tod

Vielleicht findest du diesen Titel übertrieben, aber du brauchst nur 2-3 Beispiele genauer zu betrachten, und schon siehst du selber, was sache ist !

Hast du schon mal 2-3 Tage nacheinander durchgemacht ?

Hast du schon mal eine grössere Zeitverschiebung (Jetlag) erlebt ?

Wie fühlst du dich nach der Umstellung Sommer-Winterzeit ?

Hast du schon mal längere Zeit Nachtschicht gearbeitet ?

Wie fühlt sich Arbeiten unter Zeitdruck und Stress an ?

Du kannst noch so stark sein, gesund essen und Sport treiben, aber wenn du längere Zeit nicht synchron mit deinen eigenen und den wichtigsten Biorhythmen (Tag-Nacht) läufst, dann wirst du früher oder später geschwächtkrank und schliesslich sterben !

0

Your Cart